Siebgesichter – cement-bleak – Isaac Cordal

Der spanische Streetarter Isaac Cordal ist mir schon vor einigen Monaten aufgrund seiner sehr ungewöhnlichen Skulptur/ Fotografie Serie “Cement Eclipses” positiv aufgefallen.

Bei seinem neuen Projekt “cement-bleak” formt er die Netzstruktur normaler Küchensiebe zu dreidimensionalen Gesichtern, die er im nächtlichen London auf Bürgersteigen platziert. Read the rest of this entry »

Déjà-vu? – Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube

Beim Thema Urheberrecht und geistiges Eigentum musste man in den letzten Wochen oft sehr tapfer sein. Die Kunsthalle Karlsruhe widmet sich mit der Ausstellung „Déjà-vu – Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube“ dem Thema Reproduktion und zeigt auf: Das Phänomen des Kopierens ist so alt wie die Kunst selbst. Von Albrecht Dürer bis hin zu Marcel Duchamp wird deutlich gemacht, dass die Kunst von der Kopie lebt und dass selbst die begnadetsten Maler sich Werke anderer zu eigen gemacht und adaptiert haben.

Gerade im Zeitalter von “Copy & Paste” gewinnt die Frage nach dem Stellenwert von Kopien neue Aktualität und so sorgten Tageschau und Netzpolitik.org schon im Vorfeld für große Aufmerksamkeit in beiden Lebenswelten.

„Déjà-vu –Die Kunst der Wiederholung von Dürer bis YouTube“ wurde in Kooperation mit Studenten der Hochschule für Gestaltung (HfG) konzipiert und ist bis zum 5. August 2012 in der Staatliche Kunsthalle Karlsruhe zusehen.

Hectic Cityscape Photography in Japan – Stephanie Jung


Die Dynamik einer pulsierenden Stadt so zu fotografieren, dass man das Gefühl hat mitten drin zu stehen, ist wirklich große Kunst. Bei Stefanie Jung geht es mir so. Unterschiedliche Perspektiven, ineinander verschoben und farblich ansprechend angepasst, lassen mich die Augen zusammenkneifen, um wieder scharf zu sehen. Motoren und das Hupen von Autos und Motorrädern dröhnen in meinem Kopf.

Evol – A Day in the Backyard

(©Evol)
Es geht weiter wie es aufgehört hat: mit Evol und seinen faszinierenden Miniatur Plattenbauten. Dieser Stop Motion Film zeigt den faszinierenden Entstehungsprozess.

Evol – Miniaturplattenbaulandschaften

Streetart und die neue Sicht der Dinge sind ja genau meins und von Slinkachu und seinen kleinen Menschen hatte ich es ja bereits hier. Evol bringt ganze Miniaturplattenbaulandschaften in unseren Alltag.

Auf den ersten Blick erkennt man halb zerfallene Plattenbauten, die in einer total verdreckten und verlassenen Gegend stehen. Erst bei genauerem Hinschauen wird klar, dass die Fenster und Türen nur aufgemalt sind und es sich hierbei um alte Mauerstücke handelt.Ignat

Die neuste Arbeit “Rural City” ist auf einem Hamburger Kunstcamp entstanden und ist im Rahmen des Dockville Festivals zu sehen und zu begehen. Read the rest of this entry »

Designxport – Der analoge Blog

[issuu layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Fcolor%2Flayout.xml backgroundcolor=CCCCCC showflipbtn=true documentid=110621143744-c77ead384fb04fffab9eb5d0a764d4bb docname=designxportzeitung_ausgabe_3 username=designxport loadinginfotext=designxportzeitung%20-%20Ausgabe%203 showhtmllink=true tag=design width=550 height=410 unit=px]

Ziel des designxport Magazin ist es: die digitale in der analogen Wirklichkeit erlebbar machen. Um die zu erreichen wurde einen analoger Blog initiierte. Die Macher verschickten analoge Einwegkameras und USB-Sticks und baten Soloselbständige, feste und freie Mitarbeiter kleinerer und größerer Hamburger Designbüros – unter zusätzlicher Zuhilfenahme ihrer digitalen Handykameras – ihren Alltag in Bild und Wort zu dokumentieren. Ein Experiment mit Folgen. 16 Designer und Freunde sandten ihre Fotoblogs: Me, myself & I, so und hier lebe und arbeite ich, hier tanke ich auf, das gefällt mir – analog zu erleben auf den folgenden Seiten.

Fotografie – Passport and Reality

Passbilder sind beständig Menschen verändern ihr Aussehen oftmals innerhalb weniger Tage. Das Projekt “Passport and Reality” spielt genau mit diesen krassen Unterschieden zwischen Passbild und “Wirklichkeit”.


Read the rest of this entry »

OHNE WORTE: THE ART OF ARGUMENT


Kleiner aber feiner Typofilm von Brain Villagonzalo über die Kunst der Argumentation (via mc winkel)

DOWNLOAD: ZEBRETICA – 1/2 ZEBRA, 1/2 HELVETICA = 1 Font

Glaubt mir, ich hab dieses Jahr oft über Schriften nachgedacht, experimentiert und gebastelt…. keine konnte mich ganz überzeugen. Umso mehr freute ich mich, als ich
vor etwa zwei Wochen mit ner Helvetica und Wirbel Struktur rumbastelte und merkte das es diesmal passt.

Ich bin mir sicher das es von dieser “Zebretica” (halb Zebra, halb Helvetica) in den nächsten Wochen noch einige andere Schnitte und Modifikationen, es war mir aber ein Anliegen Euch diese Schrift unter den Weihnachtsbaum zu legen.
Die Schrift steht hier zum freien Download (privaten Zwecken).

HELDEN, KARREN & ONNERBOBOXEN – AUTOWÄSCHE 2011

Nachdem ich vor etwa einem halben Jahr auf diesen Kalender aufmerksam gemacht habe, fühle ich mich als junger emanzipierter Mann, der in einem Frauenhaushalt aufgewachsen ist, dazu verpflichtet hier etwas für die Quote zu tun.

Die Macher preisen Ihr Projekt selbst so an:
„Das Beste, was eure Werkstattwand je gesehen hat, das Unglaublichste, das je in euerm Büro gehangen hat, schonungslos, ehrlich, augenzwinkernd und überhaupt und sowieso ein Superteil…“

Wohl war, Magdalena Schaarwächter und die Diplom Designerin Janet Schürmeyer haben mit “Helden, Karren & Onnerboxen” nicht nur das klassische Bild des Autokalenders umgekrempelt, sondern beweisen neben ihrem Sinn für Humor, auch noch ihr Können für richtig gutes Design.

Read the rest of this entry »